Lebenshilfe Eichsfeld e.V.

Aktuelles

30 Jahre Elterntreff

Am 11. März feierten Eltern und Kinder der Lebenshilfe Eichsfeld im Gerblingeröder Hotel-Restaurant Hahletal das 30-jährige Jubiläum ihres „Elterntreffs“.

"Familienfoto" nach 30 Jahren: Der Elterntreff der Lebenshilfe Eichsfeld in Duderstadt

Mit dabei waren u.a. auch die „Urgesteine“ der ersten Stunde: Hedwig Ballhausen, Gerda Marschall und Rosemarie Ziesing: „Damals haben wir uns in Räumlichkeiten getroffen, die sich auf dem Parkplatz hinter dem heutigen Bioladen Lebenskunst befanden, in dem ehemaligen Hintergebäude der Volksbank an der Marktstraße. Die Begegnungsstätte der Lebenshilfe am Kutschenberg in Duderstadt wurde ja erst 1998 errichtet“, erinnert sich Rosemarie Ziesing. Gemeinsame Frühstücke standen auf dem Programm, Bastelaktionen, Gespräche über Sorgen und Nöte. Aber auch Karnevalsfeiern und Sommerfeste. „So wie heute, aber eben in einem kleineren Rahmen, als dieses jetzt möglich ist.“

Die Initiative zur Gründung des Elterntreffs ging von Monika Herbold aus, der mittlerweile verstorbenen Vorstandsvorsitzenden der Lebenshilfe Eichsfeld in Duderstadt. „Anfangs war das eine Spielgruppe für Kinder mit und ohne Behinderungen, und Monika kam mit ihren beiden nicht-behinderten Töchtern“, weiß Gerda Marschall, die als gelernte Erzieherin von Anfang an mit dabei war.

„Wir halten wie eine große Familie zusammen“, freut sich Hedwig Ballhausen. Der gute Zusammenhalt der Gruppe über viele Jahrzehnte zeigt sich nach wie vor in den regelmäßigen Treffen: Gemeinsame Frühstücke finden 14-tägig mittwochs in kleiner Runde im Café Spießbürger am Westerturm statt. Und einmal monatlich trifft man sich samstags zu Kaffee und Kuchen mit Kind und Kegel am Kutschenberg. Beim Kaffeetrinken am 12. März bedankte sich auch der Vorstandsvorsitzende Manfred Thiele bei den Akteurinnen des Elterntreffs und lobte diese Initiative, die stets ein wichtiger Bestandteil der Lebenshilfearbeit war und ist.

„Jährliche Höhepunkte der Aktivitäten sind unsere Tagesausflüge in den Sommerferien mit den Kindern“, so Gerda Marschall. „Mit der Bahn geht es z.B. nach Hannover, Braunschweig oder Lüneburg.“ Der Elterntreff der Lebenshilfe Eichsfeld in Duderstadt ist eine gemischte Runde, die jederzeit offen ist für neue Mitglieder: „Mitmachen kann jeder und wir freuen uns über ‚Nachwuchs‘.“ Daher ist es mit Blick in die Zukunft ein besonderes Ziel der Lebenshilfe Eichsfeld, neue Familien durch entsprechende Angebote zu interessieren und zu gewinnen.